Surama

Ich bin verzaubert von diesem Ort. Er hat so vieles zu geben und man kann hier so viel lernen. Surama ist eine unglaublich interessante Gemeinde. Eine dynamische Mischung aus Tradition und Moderne. Mitten im Urwald.Gesellschaftlich weiter entwickelt als manch ‘zivilisierte’ Gesellschaft bzw. als manches Dorf in Europa. Die Geschichte ist lang. Darum kürze ich sie ab und fange bei Granny an. Diese Frau ist alleinerziehend. 4 Kinder. Weil sie keine Möglichkeit hat im Dorf ihre Familie zu ernähren und die Gemeinde sie nicht vollständig unterstützen kann stellt sie den Antrag vor der Community einen kleinen Laden an der 6km entfernten Georgetown/Lethem Strasse zu eröffnen. Die Gemeinde verbiegt (zerbricht wäre falsch) ihre Tradition und lässt sie gewähren. Das ganze ist seit dem 1. September 11 Jahre her. Bei ihr wohne ich gerade. Kenneth ist einer ihrer Kinder. Mittlerweile hat jeder der Kinder von Granny eine Familie mit mindestens 2 Kindern. An der Kreuzung wohnen mittlerweile 17 Menschen, 3 Hunde und zahlreiche Hühner. Das Forschungs- und Naturschutzgebiet Iwokrama, das nördlich von Surama liegt, ist ein Segen für Granny. Zwischen 18 und 5 Uhr schließt es nämlich seine Pforten und lässt keinen Transitverkehr mehr durch. Autos aus dem Süden, sprich alle Busse von Lethem nach Georgetown (ca. 3-4 pro Tag), die normalerweise gegen 17 Uhr starten, müssen hier Rast machen und einen Teil der Nacht hier verbringen. Granny hat einen Shop in der sie … Surama weiterlesen